… Klassische Massagen, Faszientechniken

Selbstverständlich erwarten Sie zuerst, das Durchkneten und lösen Ihrer Verspannungen, sowie Ihrer Verklebungen. Natürlich haben wir das im Angebot für Sie!

Verklebtes Gewebe engt nicht nur die Muskeln und die Beweglichkeit ein, es schränkt auch die Blut- und Lymphgefäße sowie die Nerven in diesem Bereich ein. Giftstoffe lagern sich ab, die Sauerstoffversorgung wird verringert, Gewebe, Nerven und Gefäße erhalten zu wenig Nährstoffe.
Mit einer Massage können diese Bereiche wieder durchgängig gemacht werden.

Folgende Therapien bieten wir an:

Reflexmassage

Eine Spezialmethode basierend auf Erkenntnisse über reflektorische Zusammenhänge im menschlichen Körper

  • sanfte ganzheitliche Methode, Arbeit nach dynamischem Prinzip, d. h., Massage von Druckpunkten, tonisierend oder sedierend
  • durch Reiz bekommt der Klient die Möglichkeit der besseren Wahrnehmung seines Körpers

Die Wirkung: Ordnungstherapie —> Anregung des Selbstheilungsprozesses

Verbesserung von Begleiterscheinungen, wie z.B.:

  • Aktivierung der Ausscheidungsorgane – Entgiftung
  • vermehrte Kontrolle über Schließmuskulatur
FUZO

Fußreflexzonentherapie nach Marquart

Eine FUZO, wie diese Therapie mitunter genannt wird, ist eine angenehme Zusatzbehandlung. Unsere Füße lieben diese wertvolle Aufmerksamkeit und Berührung. Über eine Fußreflexzonenbehandlung kann der ganze Körper erreicht werden.

Sinnvoll diese Technik als therapeutische Maßnahme einzusetzen

  • eine Körperstelle reagiert unangenehm auf eine Massage
  • bei der Unterstützung einer Lymphbehandlung
  • Unterstützung bei Kopfschmerzen
  • als Begleittherapie bei vielen Beschwerden
  • zur Entgiftung des Organismus
  • zum Entspannen & Genießen
Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Unserer Gewebeflüssigkeit verdanken wir eine pralle und vor allem weiche Haut. Das wird durch die ständig neu erzeugte Blutflüssigkeit ermöglicht.

Unser schadstoffbelastetes Gewebswasser wird über die Venen und die Lymphbahnen abtransportiert und ausgeschieden.
Oft ist dieser Austausch in der Haut träge, kann aber mit Unterstützung einer Lymphdrainage um das Vielfache beschleunigt werden. Neue Sauer- und Nährstoffe können über das frische nachströmende Blut schneller in die Zellen gelangen und somit Ihren Körper ideal unterstützen. 

CRANIO-SACRALE OSTEOPATHIE

Die Craniosacrale Therapie wurde aus der Osteopathie weiterentwickelt. Das Wort „craniosacral“ bezieht sich auf die anatomische Struktur des Schädels (Cranium) und des Kreuzbeins (Sacrum). Die beiden Pole bilden zusammen mit der Wirbelsäule eine Einheit, in welche die Cerebrosinalflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Diese Kraft, die hinter dem Rhythmus wirkt, durchströmt, verbindet, belebt und reguliert alle Körperfunktionen. Mit geschulten, feinfühligen Händen werden die Rhythmen gespürt. Anatomisches Wissen und sanfte Impulse sowie die Ausrichtung zum Gesunden bieten den Raum, in dem der Körper in tiefe Entspannung und Stille eintaucht.

Durch die Behandlung kommt es zur Stressreduktion, körperlichen Entspannung und einer Rückkehr zum inneren Gleichgewicht. Die Craniosacrale Therapie eignet sich für Personen jeglichen Alters und bringt Linderung sowie Unterstützung in unterschiedlichen Situationen. Die gesunde Funktion aller Körpersysteme wird gefördert.

AORT
(Automatische osteopathische Repositionstechnik)

Die „Autonome Osteopathische Repositionstechnik“ (AORT) basiert auf der bekannten Strain-Counterstrain-Methode von Lawrence H. Jones. Das Prinzip der AORT ist die sanfte Korrektur von Gelenkdysfunktionen ohne Manipulation oder Kraftanwendung – eine für den Patienten schonende Technik, die auch bei Problemfällen angewandt werden kann. Über Triggerpunkte werden mögliche Gelenkdysfunktionen diagnostiziert und lokalisiert. Die Positionierung dieser schmerzhaften Strukturen in eine schmerzfreie Stellung ist Basis der Behandlung, sie kann durch Transversalimpulse und postisometrische Relaxation ergänzt werden. Die Repositionierung regt die Selbstheilung des Körpers an und führt zur Lösung der Spannungen und muskulären Fehlfunktionen. (Quelle: Raphael van Assche)

YOGA

Es gibt mittlerweile weit über 350 verschiedene Yogastile. Die Basis dafür ist Hatha-Yoga. Hatha-Yoga an sich ist ein Ganzheitskonzept und hat wenig mit den Aerobic-Fitnesseinheiten unserer westlichen Welt zu tun. Eine Hatha-Yoga Einheit kann uns durch körperliche Achtsamkeitsübungen in den Flow verhelfen. Der positive Nebeneffekt ist eine spürbare Ausgeglichenheit und körperliche Verbesserung.

Langsame Übungen (Asanas) mit Atemtechnik verbunden und vor allem Geduld für den eigenen Körper aufzubringen, ist die Grundhaltung des Yoga. Meditation, Klang und Düfte sind vorhandene Hilfsmittel, werden aber nur auf Wunsch zum Einsatz kommen.

Wir nehmen uns für Sie Zeit und erstellen gerne eine persönlich an Ihre Anatomie angepasste Übungsfolge zusammen.

BODY-WORK-OUT

Ein abwechslungsreiches Körperübungsprogramm ohne Fadesse. Zur Unterstützung arbeiten wir mit Kleingeräten. Wir verbessern die Bewegungsabläufe unseres Körpers als Einheit.

HALTUNGSTURNEN

Stabilität, Muskel- und Kraftaufbau sind die Hauptpfeiler dieser Bewegungseinheit. Ergänzt wird das Training  durch mobilisierende, koordinative und sensomotorische Elemente.